Inhalt

Pilotprojekt Freiwilligenarbeit 2022 - 2024 Drucker Icon

Einleitung

Es gibt kaum einen Lebensbereich, der nicht von Freiwilligen mitgestaltet wird: von Vereinen, über politische Ämter bis zu karitativen und kirchlichen Organisationen. Freiwilligenarbeit, sei es innerhalb einer Institution oder im privaten Rahmen, ist Ausdruck des Milizgedankens, gewissermassen das Fundament unseres Gemeinwesens.

So engagieren sich auch in Bäretswil sehr viele Menschen freiwillig. Bis anhin wurde diesem Umstand zu wenig Rechnung getragen, obwohl dieses Engagement von grossem Wert für die Gemeinde und das Dorfleben ist. Freiwilliges Engagement braucht die Unterstützung und Anerkennung durch die öffentliche Hand, damit es erhalten und wirksam gefördert werden kann. Basis ist eine freiwilligenfreundliche Gemeindepolitik, die den gesellschaftlichen Veränderungen und deren Auswirkungen Rechnung trägt.

Zielsetzung

Der Gemeinderat möchte, dass freiwilliges Engagement in der Gemeinde Bäretswil anerkannt und gewürdigt wird, dass die bestehenden Angebote der Freiwilligenarbeit koordiniert, vernetzt und aufeinander abgestimmt werden und, dass das Potential von Freiwilligen in Bäretswil entfaltet und gefördert wird.

Um diese Zielsetzung zu erreichen, hat der Gemeinderat das Konzept Freiwilligenarbeit und einen entsprechenden Kredit für das Pilotprojekt über Fr. 22‘000.00 pro Jahr genehmigt. Das Projekt startet im 2022 und ist auf drei Jahre bis Ende 2024 befristet.

Hier geht es zum Konzept Freiwilligenarbeit.

Pilotprojekt 2022 - 2024

Für die strategische Führung und Weiterentwicklung der Freiwilligenarbeit während des dreijährigen Pilotbetriebs wird eine Begleitgruppe Freiwilligenarbeit eingesetzt. Die Ressortleitung Gesellschaft führt die Begleitgruppe. Die Leiterin Gesellschaft und Sicherheit, der/die Freiwilligenbeauftragte sowie drei Vertretungen aus kommunalen Organisationen und Vereinen, welche sich stark in der Freiwilligenarbeit engagieren, ergänzen die Gruppe. Somit besteht die Begleitgruppe aus nachfolgenden sechs Mitgliedern:

  • Vertreter/in Vereine                                    
  • Vertreter/in Jugend und Familien          
  • Vertreter/in Alter und Kirchen 
  • Freiwilligenbeauftragte/r
  • Ressortleitung Gesellschaft (Vorsitz)
  • Abteilungsleitung Gesellschaft und Sicherheit

Die Begleitgruppe Freiwilligenarbeit soll sich mindestens zweimal jährlich zu einem Informationsaustausch treffen. Zudem entscheidet die Begleitgruppe über die Ausgestaltung der Anlässe, welche durchgeführt werden.

Spätestens im 4. Quartal 2023 soll das Projekt evaluiert und das Konzept überprüft werden. Nach erfolgter Beurteilung beantragt die Begleitgruppe dem Gemeinderat die Weiterführung oder die Beendigung des Pilotprojekts.

Freiwilligenbeauftragte/r

Für die Aufgabe im Zusammenhang mit der Freiwilligenarbeit in Bäretswil soll eine ortsansässige und bestens vernetzte, empathische Persönlichkeit gefunden werden. Sie soll intern und extern als Drehscheibe und Anlaufstelle für Fragen rund um das Thema Freiwilligenarbeit fungieren.

Sehen Sie sich in dieser Rolle und wollen mehr über die Stelle erfahren? Dann beantworten Ihre Fragen die nachfolgenden Dokumente:

Interesse geweckt?

Wer Interesse an der Mitarbeit im Projekt als Mitglied der Begleitgruppe oder als Freiwilligenbeauftragte/r hat, darf sich gerne bei Karin Edelmann, Leiterin Gesellschaft und Sicherheit (karin.edelmann@baeretswil.ch oder 044 939 90 69) melden. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

 

 

 

 

Dokumente

Name
Stelleninserat_Freiwilligenbeauftragte_r.pdf Download 0 Stelleninserat_Freiwilligenbeauftragte_r.pdf
800.3_Konzept_Anlaufstelle_Freiwilligenarbeit.pdf Download 1 800.3_Konzept_Anlaufstelle_Freiwilligenarbeit.pdf
Zurück nach oben Icon
Zurück nach oben Icon